English Version
Version française
Nederlandse versie
Język polskie tłumaczenie
Русская версия
kkk
24.07.2020 - 26.07.2020 Lehrgang am Landgestüt Redefin
Es hatten sich 4 aktive Reiterinnen mit ihren 5 Pferden und eine fotografierende Zuschauerin/Helferin angemeldet, um sich am Freitag ab 14:00 auf der historischen Anlage einzufinden, die Boxen im hellen Gästestalltrakt und die Zimmer im Gästehaus zu beziehen. Dann wurden die mitgebrachten Sättel inspiziert und - wo nötig - weiter optimiert um im Anschluss mit der ersten Einheit im Herren- oder auch schon im Damensattel beginnen zu können. Ein gelungener Start in ein erfolgreiches Wochenende, der abends in einer Theorieeinheit mündete und später bei Pizza und Wein unter der alten Eiche am Gästehaus ausklang.
Der nächste Morgen begann um 6:30 Uhr mit Stalldienst und einem ausgiebigen Frühstück im Gästehaus des Landgestüts. Um 8:00 sattelten die Teilnehmerinnen ihre Pferde, um zu einem Ausritt in die Umgebung des Landgestüts aufzubrechen. Nach 1,5h erreichten sie wieder den Hof und suchten Erfrischung in der alten „Schwemme“. Nach einigem Zögern trauten sich letztendlich alle Pferde hinein und alle hatten sichtlich ihren Spaß. Auf dem Paradeplatz bekam jede, die wollte noch eine kurze Unterrichtseinheit von Frau Dr. Grahner, bevor man sich zum Mittagessen traf. Die nächste Einheit erfolgte dann nachmittags nach einer weiteren Theorieeinheit wieder in der großen Halle des Gestüts im Damensattel. Das Highlight bildete hier das Neumitglied Antje Cordes, die eine Springeinheit mit ihren beiden Pferden „Meta“ und „It`s Charlie Brown“ im Damensattel nahm. 
Der spätere Abend wurde genutzt, um das hübsche Städtchen „Ludwigslust“ samt des Schlosses und des Alexandrinendenkmals zu erkunden und sich beim Italiener in der Schlossstraße verwöhnen zu lassen.
Der Sonntag begann regnerisch mit Stalldienst, wie schon am Vortag. Beim gemeinsamen Frühstück wurde sich dann für den letzten Lehrgangstag gestärkt. In dieser letzten Einheit unterm Damensattel liefen alle Pferde noch mal ein kleines Bisschen besser, sodass alle Reiterinnen gegen Mittag zufrieden den Lehrgang beendeten und sich mit den Pferden auf die Heimreise begaben.
Wir danken hiermit Frau Dr. Bettina Grahner für ihren unermüdlichen Einsatz, und dem Landgestüt Redefin für das zur Verfügung stellen dieser außergewöhnlichen Anlage.


Diana Dürr

Zurück