English Version
Version française
Nederlandse versie
Język polskie tłumaczenie
Русская версия

Archiv 2017

 
29.01.2017 Regionalversammlung RID-West
Als erste Regionalgruppe trafen sich in diesem Jahr am Sonntag, den 29. Januar 2017 die Mitglieder aus dem Westen im Restaurant Pegasus auf dem Gelände der Landes Reit- und Fahrschule Rheinland in Langenfeld.
 
Neben den “üblichen Verdächtigen” gab es auch ein neues Gesicht zu begrüßen: Petra Simons, die eher durch Zufall an einen Damensattel aus einem Nachlass gekommen ist, und nun wissen möchte, wie man das Reiten darin richtig angeht.
Nach der Begrüßung wurden noch einmal die zahlreichen Ereignisse des vergangenen Jahres in Erinnerung gerufen, die Jahresrechnung 2016 wurde genehmigt, die neuen Rechnungsprüfer bestimmt und die 2. Regionalgruppenbeauftragte im Amt bestätigt. Anschließend wurden die für 2017 anstehenden Termine, unter anderem das 20-jährige Bestehen des RID, genannt und lebhaft diskutiert. Bettina Grahner berichtete über Aktuelles bezüglich der Aus- und Weiterbildung, wie z.B. die Einführung der Ergänzungsqualifikation Damensattel für Ausbilder mit Trainerlizenz.
Nach dem offiziellen Teil blieb man noch lange zusammen sitzen und bei einem gemeinsamen Abendessen und netten Gesprächen klang die Versammlung langsam aus.
Beate Hlacer
nnn
 
 
 
 
 
nnn
 
 
 
 
 
18.02.2017 1. Übungstreffen der Regionalgruppe West
Jasmin Fischer hat das Treffen auf der Reitanlage Homburger Land organisiert, bei dem trotz laufender Umbauarbeiten eine helle Halle und ausreichend überdachter Platz zum Probieren von Sätteln zu Verfügung stand. Einen Dank an den Betreiber!
 
Da einige Reiterinnen seit dem letzten Herbst nicht mehr im Damensattel geritten waren, stellte sich das große Thema, welcher Sattel passt noch vom letzten Jahr? Oder passt vielleicht auch einer der neuen oder ganz neuen Sättel besser? 
Gewohnt kompetent haben zuerst Bettina Grahner und dann auch Viola Ebbecke Sättel aufgelegt und kommentiert, so dass es gleich eine Übungsstunde in Sattelanpassung gab. 
Bettina konzentrierte sich dann auf den Unterricht. So hat Jasmin einige schöne Galopprunden gedreht - Luft holen! -, Tabea ist frei in allen Grundgangarten geritten - Glückwunsch, das war super! -,
Sir Lawrence kann nun dank eines eigenen passenden Sattels öfters im Damensattel geritten werden - Siggy lernt es! - 
und ich bin auch links herum ein paar flotte Runden mit dem anderen Charly galoppiert - Spaß pur!.
Ein schöner und erfolgreicher Nachmittag!
 
Alexandra Löffelsender
07.03.2017 2. Übungstreffen der Regionalgruppe West

Zum 2. Übungstreffen der Regionalgruppe West fanden sich einige Damen und ein Herr auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins Porz in Köln-Porz ein.

Eigentlich sollten Einsteller und Reitlehrerin des ansässigen Vereins an diesem Übungstreffen die Möglichkeit bekommen, einmal im Damensattel Platz zu nehmen. Aber leider war die Reitlehrerin kurzfristig verhindert, so dass dies für eines der nächsten Treffen geplant wird. Da die anwesenden Damen und der Herr mit eigenen Sätteln ausgestattet sind, konnte zügig mit dem Reiten begonnen werden.

Andrea Frohn wurde nach einer längeren Reitpause von Bettina Grahner unterstützt, wieder ein gutes Gefühl für das Reiten im Seitsitz zu entwickeln. Peter konnte mit Hilfe von Bettina Grahner  an der Flexibilität seines Sitzes arbeiten und Uschi wagte sich auf ihrem Vollblüter das erste Mal auf einer fremden Anlage in den Damensattel. Evelyn und Alex testeten in der Zeit den neuen Sattel der Sattlerei Klose auf ihren Warmblütern und waren begeistert. Die ohne Pferde angereisten Damen unterstützen die Reiter tatkräftig beim Satteln, Pferde festhalten oder als Orientierungspunkt in Bettinas Unterricht. Es war ein sehr schöner, kurzweiliger Nachmittag. Da die Anlage der RuFV Porz sehr günstig in Autobahnnähe gelegen ist, wurde beschlossen, dort weitere Übungstreffen zu planen.

Sabine Frömming

jjj
 
 
 
 
 
gg
 
 
 
 
 
18.03.2017 - 26.03.2017 EQUITANA 2017

Auch in diesem Jahr war der  RID – Reiten im Damensattel e.V. auf der weltweit größten Pferdemesse, der Equitana, als Mitaussteller der Sattlerei Klose vertreten.

Mit Viola Ebbecke, der Inhaberin der renommierten Sattlerei, hatten wir einen idealen Partner und konnten Hand in Hand mit ihr arbeiten. Die neuen Sättel sind eine Augenweide. Und man sitzt sehr gut darin, wie Reiterin Hinrika Höges feststellen konnte, deren Pferd im Verlauf der Messe so stark abnahm, dass der eigene Sattel nicht mehr passte, und daher einen der „neuen“ reiten durfte.

Insgesamt 14 Pferde und Reiterinnen konnte der Verein aufbieten, verteilt über die gesamte Messelaufzeit. Täglich waren bis zu fünf von Ihnen im Einsatz, darunter alte Hasen und Jungspunde, und gaben einem interessierten Publikum Einblicke in das Reiten im Damensattel.

Es gab Auftritte im klassischen Habit und im Kostüm. Auch Zirkuselemente flossen in die Aufführungen ein, das Springen mit dem Damensattel wurde demonstriert sowie unsere beliebte Champagne-Challenge. Es war für Menschen und Pferde anstrengend und aufregend. Aber als das Ende der Messe nahte, waren wir auch ein wenig wehmütig, dass die Zeit so schnell vorbei geflogen war.

Uschi Kunz-Menke

Bildergalerie

Video 
Aufgenommen und bearbeitet von Peter Halliday



02.04.2017 Tagesseminar auf dem Rosenhof in Xanten

Bereits zum zweiten Mal war der Rosenhof in Xanten am Sonntag, den 2. April 2017 Gastgeber eines Damensattel-Tagesseminars.

Nachdem Veronika Heuner mit Ali (Siglavy Allegra), der auf dem Rosenhof zu Hause ist, den RID bei der Equitana exzellent vertreten hat, war bei einigen anderen Reiterinnen vom Rosenhof, darunter auch Stallbesitzerin Heike Heitmann-Kiwitz, die früher schon mal im Seitsitz geritten ist, das Interesse am Reiten im Damensattel geweckt.

Bei schönstem Frühlingswetter konnte der Unterricht bei Bettina Grahner auf dem Außenplatz stattfinden. Nachdem am Vormittag nach einer kurzen theoretischen Einweisung, dem Anpassen der Damensättel und einer Sitzprobe für jede Reiterin und jedes Pferd ein passender Damensattel gefunden werden konnte, gab es erst einmal ein leckeres, von den Teilnehmerinnen selbst zubereitetes Mittagessen. Danach ging es mit vollem Bauch in den Einzelunterricht, der dank des guten reiterlichen Niveaus der Teilnehmerinnen zu ersten Erfolgen und einigen Aha-Erlebnissen im Damensattel führte. Für das Umsatteln der Pferde standen Ursula Kunz-Menke und Beate Hlacer parat.

Nach einem rundum gelungenen Damensattel-Sonntag im schönen Xanten verabschiedeten wir uns mit der Freude darüber, den Rosenhof auch als Stützpunkt für Übungstreffen gewonnen zu haben und wiederkommen zu dürfen.

Bildergalerie 

Beate Hlacer

jjjj
 
 
 
 
 
jjjj
 
 
 
 
 
07.04.2017 - 09.04.2017 Reitabzeichenprüfung RA 5 Damensattel
Erstmalig fand in Deutschland die Vorbereitung und Durchführung zum Reitabzeichen (RA 5) disziplinspezifisch im Damensattel im PferdePark Pöttmes statt. Gleichzeitig bestand die Möglichkeit, das Vorbereitungsseminar für die Trainerergänzungsqualifiaktion Damensattel zu absolvieren. 

 

Der Theorieteil am Samstagnachmittag 08.04.2017 fand im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins Reiten im Damensattel statt, so dass auch der Besuch dieser Veranstaltung möglich war.

Die Prüfung wurde dann am Sonntag  von den Richtern Hans Joachim Bride und Marianne Hoffmann abgenommen.
Alle 6 Teilnehmerinnen haben das Reitabzeichen "Damensattel" bestanden. 
Wir gratulieren: Bettina Grahner, Carola Wagner, Lea Bouctot, Barbara Möller, Isabella und Karoline Göltzer.

Gefordert wird eine Dressurreiterprüfung der Klasse A sowie das Reiten im Leichten Sitz und über Bodenricks.

 

 

08.04.2017 Jahreshauptversammlung

Zu einer straff geführten und damit kurzen Jahreshauptversammlung trafen sich am 8. April 2017 14 Mitglieder und 2 Gäste des RiD auf der malerischen Anlage des Gut Sedlbrunns in Pöttmes.

Natürlich wurden alle TOPs berücksichtigt. Unter anderem wurden Kassenwart und Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt und ein neuer Jugendwart, Evelyn Biesenbach-Engels, gewählt.

Es wurde beschlossen, vorerst die Ostgruppe, je nach Lage, den anderen Regios zu zuordnen, um so mehr Aktivitäten in die Gruppe zu bekommen.


Es blieb reichlich Zeit, die anwesenden 20-Jährigen und 10-jährigen Jubilare zu ehren, Kaffee und Kuchen in der Sonne zu genießen, zu ratschen und die Versammlung mit dem Vortrag von Dr. Bettina Grahner über das Springen im Damensattel ausklingen zu lassen! – Der Vortrag war super, ich möchte jetzt Springen lernen! -

Alexandra Löffelsender 

jjj
 
 
 
 
 
nn
 
 
 
 
 
25.05.2017 - 28.05.2017 Trainerergänzungsqualifikation Damensattel

 

 

Die Ergänzungsqualifikation „Damensattel“ vertieft die Handlungs- und Vermittlungskompetenz der Trainer, um ihren Reitschülern Sicherheit und die korrekte Reitweise im Damensattel vermitteln zu können.

Lehrgangsinhalte:
Ø Sattelkunde Damensattel
Ø Reitlehre
Ø Sitz und Hilfengebung im Damensattel
Ø Notfallsitz und Risikovermeidung
Ø Unterrichtserteilung, Ausrüstungskontrolle, Satteln Ø Funktionales Reiten, geraderichtende Arbeit
Ø Springen im Damensattel

Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung:
-Nachweis der bestandenen Prüfung zum Trainer C Reiten
-Nachweis einer mindestens einjährigen Ausbildertätigkeit nach der Trainer C-Prüfung (bevorzugt in einem Reitverein)
-Nachweis eines Vorbereitungsseminars (07.-09.04.2017 in Pöttmes)
-Prüfung zum RA 5 dressurspezifisch mit Damensattel (kann im Rahmen des Vorbereitungsseminars in Pöttmes abgelegt werden)

Zur Vorbereitung auf die Prüfung empfehlen wir Ihnen folgende Literatur:

  • -  FN-Verlag, Richtlinien für Reiten und Fahren Band 1,

  • -  FN-Verlag, Lehren und Lernen im Pferdesport,

  • -  Dorothee Baumann-Pellny, Stufen der Reitkunst, Olms Verlag

    Der Lehrgang findet im Pferdepark Pöttmes, Neuburger Str. 30, 86554 Pöttmes statt.

Alle weiteren Infos hier auf der Homepage unter Aktuelles - Termine 

28.05.2017 Trainer Ergänzungsqualifikation Damensattel
kkk
 
 
 
 
 
28.05.2017 Historischer Ludwigsburger Pferdemarkt

Es war sehr heiß, gut besucht und im Historischen Umzug nahm die Gruppe der Pferderesidenz-Thal unter der Leitung von Gabi Mettenleiter in Kostümen des Frühbarock mit 3 Damen im Damensattel  teil. Durch mit Menschentrauben umgebenen Straßen ritten sie mit ihren braven Pferden und wurden dafür mit spontanem  Applaus auf der Strecke begleitet.

Im anschließenden Showprogramm auf der Bärenwiese wurde  der RiD durch Frau Dr. Cristina Lenz und Gabi Mettenleiter vertreten. Ein Pas de Deux mit Flower Prinzess und Fergana im Damensattel mit Musik von Andre Rieu wurde begeistert vom Publikum angenommen.

Luwigsburg ist mit seinen wunderschönen Ambiente und dem Barockschloß für den Damensattel eine wunderbare Kulisse und im nächsten Jahr bei der 250 Jahr Feier hoffen wir auf reichliche Teilnahme weiterer Damensattelreiterinnen!!
Gaby Mettenleiter

jhg
 
 
 
 
 
kkk
 
 
 
 
 
08.06.2017 Hans Biener feierte seinen 90. Geburtstag

Wenn Hans Biener auf einer reiterlichen Veranstaltung in Ulm oder Neu-Ulm unterwegs ist, sieht man ihn nach kurzer Zeit im Gespräch mit ehemaligen Reitschülern oder bekannten Pferdeleuten. Er ist immer noch fit, und so freut er sich über jeden Ausflug, der sich ihm bietet.

Er geht heute noch gerne ausreiten, und reitet seit zwei Jahren wieder auf dem Leonhardiritt in Weißenhorn. Wenn´s die Gesundheit zulässt, ist er auch dieses Jahr wieder dabei!

Am 8. Juni 1927 hat er in Göttingen als Sohn des Universitätsreitlehrers Max Biener das Licht der Welt erblickt. Somit war ihm seine reiterliche Karriere bereits in die Wiege gelegt worden. Bei seinem Vater lernte er den Umgang mit den Pferden und das Reiten, was jäh unterbrochen wurde, als er mit 17 Jahren in den Krieg ziehen musste. Er war in Südpolen stationiert, kam in Kriegsgefangenschaft nach Pilsen und dann nach Dachau. Er konnte fliehen und durch die Einstellung in einem durch Briten beschlagnahmten Reitstall als Pferdepfleger entging er dem Bergbau.

Danach begann er seine Ausbildung bei Gustav Lange in Garmisch, ging für mehrere Jahre nach Holland in den Stall Nijland, wo er die Bereiterprüfung und später das Diplom-Instrukteur mit Bravour ablegte und danach in Münster die Prüfung des Staatlich geprüften Reitlehrers bestand.

Inzwischen heiratete er seine Frau Ingeborg. Es war eine glückliche Ehe, aus der zwei Kinder geboren wurden. Leider verstarb seine Frau vor 10 Jahren, und seither lebt er allein, unterstützt durch seinen Sohn Hans-Jörg.

Nach einigen Lehr- und Wanderjahren bekam er eine Anstellung als Reitlehrer bei Major a.D. Stecken in der Westfälischen Landes Reit- und Fahrschule.

1970 übernahm er dann die Chefreitlehreranstellung im PSV Ulm/Neu-Ulm, die er über 15 Jahre mit Engagement, seinem breiten Fachwissen und Liebe geführt hat. Außer der soliden Ausbildung der Reiter und Reiterinnen, lag ihm das Damensattelreiten, das Musikreiten und Quadrillen-Reiten ganz arg im Herzen. Das feine Zusammenspiel zwischen der Choreografie, der Musik und dem Kommando ist ihm vortrefflich und mit viel Erfolg gelungen. Es hatte Stil! Noch immer berät er Damen in Pas de Deux und Quadrillereiten!!

In der Landesfachklasse für Pferdewirte in Münsingen-Marbach unterrichtete er über 10 Jahre Reit- und Sportlehre und hat immer versucht, sein Wissen und Können vor allem auch der Jugend weiterzugeben. In der Jugendleistungsgruppe des WLSB war er hoch aktiv und sehr erfolgreich!

Hans Biener ist eine jetzt 90jährige Koryphäe, seit über 70 Jahren im Dienst der Pferde, der immer noch mit Rat und Tat bei der Ausbildung zur Seite steht. Ein Juwel das Seinesgleichen sucht.

Wir wünschen Hans Biener, dass er noch lange aktiv und gesund bleibt und bedanken uns für seine lebenslange Freundschaft zum Pferd.

Wie er zu sagen pflegt:

Gaudemus equis!! (Freude am Pferd)


Gaby Mettenleiter

25.06.2017 20 Jahrfeier der IG Damensattel Österreich

Beginnend mit einem sehr schönes Showprogramm - natürlich bis auf die Dragoner alles im Damensatte und einer Nachwuchsquadrille mit 4 Mädchen auf Ponys, gefolgt von verschiedenen Pas-de-Deux, einer Kostümzeitreise, einer Fahrschule vom Sattel und einer 8-er Quadrillle begleitet von 4 Dragonern.

 

Morgens regnete es heftig, aber fast pünktlich zum Programm hatte Petrus einen guten Moment und lies es erst gegen Ende wieder nieseln. Nach den heißen Tagen zuvor optimales Reitwetter.

Frau Dorothee Baumann-Pellny hielt anschließend in der Reithalle einen gelungenen Vortrag über Historie, Entwicklung und Ausbildungshinweisen und ließ dabei ihr Werdegang im Damensattel miteinfließen. Eine Tombola und ein Vortrag über die Geschichte der IG, gehalten von Desmond O’Brain, rundeten den Tag ab.

Eine kleine Damensattel- und Kostümausstellung  ergab nette und informative Gespräche mit den Österreicherinnen. Auch für das leibliche Wohl war Bestens gesorgt.

Bettina Lachenmayer, Ilona Auch und Gabi Mettenleiter fuhren als Vertreterinnen des RiD nach der gelungenen Veranstaltung erfüllt von sehr positiven Eindrücken fast 600km heim und versprachen, spätestens zum 25-jährigen Jubiläum wiederzukommen.

Gaby Mettenleiter

äöä
 
 
 
 
 
üüü
 
 
 
 
 
08.07.2017 Der RID Nord beim Reitertag in Jarmen (MV)

Am 08. Juli 2017 präsentierten sich einige Mitglieder des RID e.V. beim Reitertag des PSV Jarmen (MV): Isabella Göltzer auf ihrem Mecklenburger Warmblut Ballaton, Diana Dürr auf dem Norweger Kolja und unser 11-jähriger Nachwuchs Lily Schrenk auf ihrem Deutschen Reitpony Dimitri. Der Reitertag war gut besucht und so ritten die Drei vor einem begeisterten Publikum in allen drei Gangarten. Sie zeigten Seitengänge und das Rückwärtsrichten im Damensattel, während Karoline Göltzer das Ganze moderierte und dem Publikum Wissenswertes zum Reiten im Damensattel näher brachte.

 

Nach dem Auftritt durften noch zwei Interessierte in Dimitris und Ballatons Damensattel Platz nehmen um einmal das ungewohnte Gefühl zu spüren.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen, um die Tradition des Reitens im Damensattel auch in Mecklenburg-Vorpommern wieder zu beleben.

 

Diana Dürr

16.07.2017 WBO-Turnier auch einmal im Damensattel

Auf der Anlage Taunusreiter Hohenstein-Steckenroth e. V. fand am 14. - 16. Juli 2017 ein kleines WBO Turnier statt, in dem auch im Damensattel geritten werden konnte.

Wir gratulieren Barbara Möller ganz herzlich. Sie hat an einer „Durchlässigkeitsprüfung für Freizeitreiter Schwer“ im Damensattel teilgenommen und gewonnen. Die Prüfung bestand aus Pflichtlektionen im hohen A-Bereich incl. Seitengänge, Kurzkehrt und Hinterhandwendung.

„Gestern das erste kleine Turnier im Damensattel: eine super organisierte Veranstaltung der Taunusfreizeitreiter Hohenstein-Steckenroth. Vielen Dank auch für die Offenheit des Veranstalters, Starter im Damensattel zuzulassen. Meine Kleine hat das ganz toll gemacht: vorher schon eine Nachwuchsreiterin zum Sieg getragen und dann noch eine gelbe Schleife mit dem Damensattel.“ Freute sich Barbara nach Ihrem Sieg.

Bettina Lachenmayer

 

hgf
 
 
 
 
 
nmb
 
 
 
 
 
21.07.2017 - 22.07.2017 Friesenschaubild auf dem CHIO Aachen 2017

„Zusammen mit Sabine Frömming durften wir in Aachen in einem sehr schön herausgebrachten Friesen-Showprogramm auf dem heiligen Rasen reiten. In das Springstadion hinein zu traben, von 40.000 Zuschauern beklatscht und bejubelt zu werden, sich selbst auf der Leinwand zu sehen und dabei seinen eigenen Namen über die Lautsprecher zu hören ist einfach unbeschreiblich. Onne hatte beim Warten vorher noch sehr dringende Termine und war etwas unruhig. Als wir ins Stadion trabten, war anscheinend auch er so überwältigt, dass er ganz brav wurde und sich auf mich und seinen Friesenfreund Pico, der routiniert neben ihm trabte, konzentrierte. Es war der Wahnsinn, phantastisch.

Dabei meinen ganz herzlichen Dank an alle Organisatoren, den DFZ, unsere Mitreiter/innen mit ihren schwarzen Perlen - alle waren sehr gut vorbereitet, sodass wir ein sehr schönes Bild abgaben - Sabine und unsere Grooms, Jasmin Fischer und Andrea Bilz und natürlich unsere lieben Vierbeiner Pico und Onne... und alle, die ich eben vergessen habe.“


Alexandra Keller
Bild: Andrea Bilz

05.08.2017 - 07.08.2017 Der RID Nord beim Ostseemeeting in Bad Doberan

Am vergangenen Wochenende waren Mitglieder des RID Nord und Gäste auf der Traditionsrennbahn in Bad Doberan zum Jubiläums- Ostseemeeting mit einem Schaubild und Infostand vertreten.

Unter der Organisation von Isabella Göltzer wurde sich bereits Freitag auf der Reitanlage des RPSV Rostock zum ersten gemeinsamen Training und Grillen getroffen, bevor am Samstag auf der Rennbahn die „Generalprobe“ im Habit statt fand.

An allen drei Renntagen begeisterten die Mitglieder aus Rostock, Bad Segeberg, Demmin und Berlin das Publikum und die Mitglieder des Rennvereins Bad Doberan, denen der Damensattel bisher nicht oder nur kaum bekannt war. Ein schön hergerichteter Infostand informierte die interessierten Besucher weiter über die Aktionen der RID und das Reiten im Damensattel.

Eine Besonderheit war, dass die 6 engagierten Reiterinnen alle sehr jung waren, das Alter reichte von 11-20 Jahren. Sie präsentierten das Reiten im Damensattel in unterschiedlichen zeitlichen Epochen und auf unterschiedlichen Pferdetypen. So waren zwei Warmblüter, ein PRE, zwei Deutsche Reitponys und sogar ein Fjordpferd unter dem Damensattel zu sehen.

Sie wurden zu Fuß von weiteren Mitgliedern begleitet, die ebenfalls Habit bzw. am Sonntag historische Kostüme trugen.

Wir möchten uns besonders beim Rennverein Bad Doberan für die Einladung bedanken, beim RPSV für die nette Unterbringung der Pferde, bei Barbara Wallin für die tolle Unterstützung und bei allen Reiterinnen und Teilnehmern im Hinter- und Vordergrund, ohne die dieses wundervolle Erlebnis so nicht möglich gewesen wäre.
Antje Rossbach fügte noch begeistert hinzu: " Vielen Dank vor allem an Diana Dürr, die neben ihrem wundervollen Norwegerpony Kolja gleich mehrere ihrer fantastischen nach historischen Vorbild selbst geschneiderten Kostüme stellte und am RID-Stand großen und kleinen Interessenten nicht nur geduldig fachkundige Auskunft gab, sondern auch auf die Chance, auf ihrem originalgetreu restaurierten Damensattel den richtigen Sitz zu probieren."

Bildergalerie

 

Diana Dürr

ölö
 
 
 
 
 
lkl
 
 
 
 
 
13.08.2017 Barockpferdeturnier in Altenkirchen.

Barockpferdeturnier in Altenkirchen.

Alexandra Löffelsender und Jasmin Fischer bekamen dieses Jahr im Rahmen des Barockpferdeturniers Altenkirchen die Möglichkeit, das Reiten im Damensattel in einer kurzen Vorführung zu präsentieren.

Das Team um die Regionalgruppenbeauftragte im Westen, Sabine Frömming, nutzte die Chance, mit den erfahrenen Damensattelpferden Charly und Pico auf dem Turnier das Damensattelreiten von seiner schönsten Seite zu zeigen. 
Leider waren die Platzverhältnisse aufgrund des starken Regens im Vorfeld nicht optimal. Alexandra Löffelsender auf Pico und Jasmin Fischer auf Charly konnten aber auf den erfahrenen Pferden einige schöne Runden zeigen. Sabine Frömming moderierte den Ritt und Ruth Büdenbender stand als Helferin bereit.

Alexandra Löffelsender kommentiert ihren Ritt:

"Leider blieb nicht viel Zeit zum warm reiten, als der RID bereits angekündigt wurde nachdem wir uns grade mal auf den Pferden sortiert hatten.
Also gleich ab auf den Platz, der sich eher als schwimmende Sandbank zeigte…
Nach zwei Runden Gewöhnung im Schritt, konnten wir ein bisschen zeigen, wie im Damensattel geritten werden kann.....
Pico und Charly haben routiniert auch den Platz hin genommen, so dass wir ein schönes schwarz-weiß Bild zeigen konnten."

20.08.2017 Rheinisches Pferdefestival

 

 

Zum wiederholten Male war der RID am Sonntag, 20.8.2017, eingeladen, beim Rheinischen Pferdefestival Breitensport auf der Anlage des LRFS Rhld. in Langenfeld ein Schaubild im Damensattel zu präsentieren.

Fünf Pferd-Reiter-Paare konnten aufgeboten werden und zeigten eindrucksvoll, wie vielfältig die Damensattel-Szene ist.

Beate Hlacer – in dunkelblauem Habit – und ihr junger PRE Ibon dienten als Modell für korrekte Ausstattung und Sattelung. Ibon ließ sich von der Athmosphäre nicht verunsichern und stand wie eine Statue inmitten aller Bewegung.

Alexandra Löffelsender konnte sich mit dem „alten Hasen“ Pico aus dem Besitz von Sabine Frömming präsentieren. Evelyn Biesenbach ritt den erst 7jährigen Moritzburger Edwin, der im normalen Leben vor der Kutsche geht, begleitet von ihrer Tochter Lynn Engels auf der erfahrenen Kitty. Mit Kitty ist Lyn schon bei vielen Events aufgetreten und auch gesprungen. Lynn ritt in Reithose, sodass man Sitz und Hilfengebung gut erkennen konnte.

In gleicher Ausstattung war Bettina Grahner mit der Rheinländerstute Ashton dabei, die nach längerer Fohlenpause erst kurz wieder unterm Sattel ist und sich vertrauensvoll auf Damensattel und Trubel einließ.

Das hervorragende Wetter und die schöne Athmosphäre ließen den Auftritt zu einem Erlebnis werden. Insbesondere die noch unerfahreneren Pferde konnten entspannt an ihre Aufgabe herangeführt werden.

Uschi Kunz-Menke

blabla
 
 
 
 
 
20.08.2017 Schnuppertag zum Reiten im Damensattel in Rostock

Am 20. August 2017 hatten die RID-Mitglieder Diana Dürr, Isabella und Karoline Göltzer und Romy Roschmann interessierte Reiterinnen zum ersten Schnupperkurs im Damensattel auf dem Hof des PSV Rostock eingeladen. Der Vormittag bestand aus vielen Theorie-Einheiten zum Thema passender Sattel, Sitz und Hilfengebung, Etikette, Historie, etc., die mit Hilfe der PowerPoint-Präsentation von Bettina Grahner und anschaulichen Fotos von Diana Dürr abgerundet wurde. Bei belegten Brötchen und selbst gebackenem Kuchen wurde der Notfallsitz besprochen und jede der 10 Teilnehmerinnen durfte ihn auf einem Sattelbock als Trockenübung ausprobieren. Viele Fragen wurden fachkundig beantwortet.
Nach dem Mittag ging es dann zum Satteln der Pferde. Die Passform des Sattels wurde hier anhand des praktischen Beispiels nochmals erklärt.
Das sehr gut funktionierende Team der 4 Organisatorinnen hatte ihre privaten Sättel und die Pferde „Balaton“ und „Dimitri“ zur Verfügung gestellt, um jede Teilnehmerin für 10-15 Minuten das Gefühl des Reitens im Damensattel ahnen lassen zu können. Drei Teilnehmerinnen hatten auch ihre Privatpferde vor Ort, für die auch jeweils ein einigermaßen passender Sattel gefunden werden konnte.
Alle Teilnehmenden waren begeistert und rundherum zufrieden, sodass eine Fortsetzung des Tages für den 29. Oktober 2017 geplant wurde und sich zusätzlich ab kommendem Jahr 1 Mal im Monat in Rostock zum gemeinsamen Training und Projektplanung getroffen wird.
Weitere Bilder auf unserer Facebookseite

Diana Dürr

klk
 
 
 
 
 
kk
 
 
 
 
 
01.09.2017 - 03.09.2017 Damensattel-Lehrgang Langenfeld

Am ersten September-Wochenende 2017 fand zum wiederholten Mal ein Damensattel-Lehrgang mit Roger Philpot und Bettina Grahner in der LRFS Langenfeld statt. Elf Teilnehmer, darunter ein Mann, ritten unter den kritischen, aber durchaus wohlwollenden Augen der beiden Ausbilder.

Bis auf zwei Teilnehmer waren alle mit eigenem Pferd angereist, darunter die zwei Spanier Napoleon von Sabrina Seitz und Ibon von Beate Hlacer, der  Vollblüter Nocturnal Affair von Ursula Kunz-Menke und sieben Warmblüter: Sir Lawrence mit Sabine Frömming, Fernando mit Hannah Sichtermann, Seren mit Peter Geiler und Andrea Frohn, Ashton mit Bettina Grahner, Cayenne mit Barbara Möller, Charly mit Jasmin Fischer, sowie Witnie mit Inken Patzke. Ruth Büdenbender und Alexandra Löffelsender konnten Schulpferde der LRFS ausleihen. Ein hohes und ausgeglichenes Leistungslevel machte die Arbeit und das Lernen einfach. Lediglich Witnie konnte sich wegen der ungewohnten Umstände nicht mit dem Damensattel anfreunden, sodass seine Reiterin ebenfalls auf ein Schulpferd umstieg. Schon seit Jahren hat der RID das Glück, in Langenfeld Schulpferde nutzen zu dürfen, deren Ausgeglichenheit und Leistungsbereitschaft für die Reiterinnen äußerst hilfreich ist. Diesmal waren Miro, Buddy, Caspar und Dickie dabei. Die weitläufige Reitanlage bietet gute Möglichkeiten der Pferdeunterbringung einerseits und des Trainings andererseits. So nutzten einige Reiterinnen die Sandbahn, um ihre Pferde aufzuwärmen. Im Unterricht konnten alle Reiterinnen die Potentiale ihrer Pferde ausschöpfen, und auch die „Neuen“ kamen rasch dazu, alle Gangarten, Wendungen und Seitengänge zu reiten. Am Sonntag morgen wagte Ursula Kunz-Menke mit dem Ex-Galopper Nocturnal Affair erstmals zu springen. Wenngleich das Pferd noch keine 10 Mal unterm Damensattel war hat es diese Herausforderung mutig angenommen und gemeistert. Vorher hatte die zufällig anwesende 11jährige Rebecca kurzfristig die Möglichkeit, ein paar Runden in Schritt und Trab zu reiten. Mit strahlenden Augen saß sie im Damensattel.

Zum Abschied, der allen schwer fiel, weil sich eine schöne Gemeinschaft gebildet hatte, wiesen die Ausbilder ausdrücklich auf das stetig steigende Niveau hin. Besonders Roger Philpot betonte das, und bot an, im November anlässlich der 20-Jahr-Feier ein paar „Arbeitstage“ anzuhängen, bevor er sich wieder seinen britischen Schülerinnen widmet.

Bildergalerie

Ursula Kunz-Menke 
03.09.2017 Historische Reiter- und Kutschengala Schloss Schleißheim

Historische Reiter- und Kutschengala Schloss Schleißheim

 

Zum 10 Mal fand die wundervolle historische Gala in Schloss Schleißheim nun statt und seit 8 Jahren sind die Damen in ihren Seitsätteln ein fester Programmpunkt.

Es hat sich herumgesprochen, dass das Reiten in Schleißheim ein besonderes Ereignis ist. Und so war es uns eine besondere Freude, dieses Jahr mit zahlreiche Reiterinnen eine historische Modenschau dem interessierten Publikum zu bieten. Begleitet von Kavalleristen, zeigten die Damen die Entwicklung der Reitmode im Damensattel von der Renaissance bis in die heutige Zeit. Wunderbar moderiert von Ilona Auch stellten Dani Nordheim, Karin Dorn, Dr. Cristina Lenz, Gaby Mettenleiter, Senta Holdack, Bettina Lachenmayer, Isabel Bartlechner, Nadja Siegel und Carola Wagner ihre Pferde und Kostüme vor.

Im Anschluss erklärte Carola Wagner den Damensattel.

Dr. Cristina Lenz und Gaby Mettenleiter erfreuten die Zuschauer mit einer schönen Paarklasse Quadrille.

Nach einer Sektrunde, bei der vielleicht auch auf das 20-jährige Bestehen des RID-Reiten im Damensattel angestoßen wurde, machten sich unsere Damen auf, den Schlosspark zu erkunden, sich fotografieren zu lassen, und den einen oder anderen frischen Galopp durch die Alleen zu genießen.
Bilder und Videos auf unsrer Face-book Seite

 

..... und wäre da nicht dieser Wolkenbruch gewesen, kurz vor der Vorstellung aller Reitgruppen an der großen Fontäne beim Biergarten, hätten es alle trockenen Hauptes in den Pferdehänger geschafft.

 

Bettina Lachenmayer

 

 

ööl
 
 
 
 
 
äöl
 
 
 
 
 
30.09.2017 - 03.10.2017 Kooperation Haupt- und Landgestüt Marbach und RID-Reiten im Damensattel

Die Idee, auf dem Haupt- und Landgestüt Baden-Württembergs auch Pferde unter dem Damensattel vorzustellen, gab es schon länger.

Sowohl das Gestüt als auch wir vom RID konnten uns eine Zusammenarbeit gut vorstellen. Allerdings ergab sich nie die richtige Gelegenheit. Und so wäre dieser wunderbare Gedanke fast in Vergessenheit geraten, hätte der Hauptstallmeister Herrmann Strobel nicht die Idee gehabt, seine von ihm trainierte Traditionsquadrille mit den Schwarzwälder Füchsen, allesamt Deckhengste des Gestüts, mit Reiterinnen im Damensattel zu „verfeinern“.

Und so machten sich Bettina Lachenmayer und Viola Ebbecke auf den Weg auf die Schwäbische Alb, um dort für die Perlen der Kaltblutzucht die passenden Damensättel anzupassen. Als freundliche Leihgabe des RID-West erhielten wir einen KN-Sattel und einen Klose-Sattel. Reiten durften die beiden Hengste Feldbach und Weissenbach die Auszubildenden Isabel Schmid und Laura Felber. Sie fanden sich sehr schnell im „neuen Sattel“ zurecht und so stand den geplant Quadrillenauftritten nichts mehr im Wege.

Die Quadrille besteht aus 3 gerittenen Schwarzwäldern – 2 davon im Damensattel – und 3 gefahrenen Hengsten. Schon der erste Auftritt, noch in Gestütskleidung mit Reitschürze bei den Damen, auf der Feier zu 200 Jahre Weil-Marbacher Araberzucht war eine Augenweide. Der Auftritt an den Marbach Classics zu Musik von Edward Grieg, Hochzeitstag auf Troldhaugen, live gespielt von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, war dann Gänsehaut pur. Dieses Mal waren die Reiterinnen perfekt in unseren Habits gekleidet und wurden überall bewundert.

... und weil das Damensattreiten in Marbach so gut ankam, durften wir zum Fotoworkshop mit Gabriele Boiselle wieder die Schwarzwälder Füchse damensatteltechnisch auf Vordermann bringen. .... wir freuen uns schon auf hoffentlich weitere gemeinsame Abenteuer!

Und die Abenteuer kamen. Der Araberhengst Naoufil wurde an vielen Veranstaltungen für das arabische Pferd in ganz Deutschland und den Niederlanden im Damensattelvorgestellt. Zuletzt zu sehen auf der Gestütsparade des Haupt- und Landgestütes.
Video


Bettina Lachenmayer

 

 

13.10.2017 - 15.10.2017 Hund und Pferd 2017 in Dortmund
Damensättel, Champagner und gute Laune -
Die Hund und Pferd 2017 in Dortmund
Auch bei der zwölften Auflage in der Dotmunder Messehalle durften die Damensättel nicht fehlen. Teilweise haben die Damen eine lange Anreise auf sich genommen, um den RID auf der Messe angemessen zu vertreten. Angereist waren Alexandra Keller mit Onne, Veronika Heuner mit Siglavy Alegra, Barbara Möller mit Cayenne und Evelyn Biesenbach mit Edwin. Evelyn war ganz kurzfristig Donnerstag für Jasmin Fischer eingesprungen, deren Pferd Charly sich vertreten hat. Beim Durchsehen der Auftrittszeiten fiel mir sofort ins Auge, dass wir zweimal mit einer Champagner Challenge angekündigt waren. Aufwärmen für die große Arena konnten sich die Pferde in relativ ruhiger Atmosphäre, da noch nicht allzu viele Zuschauer da waren. Auch die Auftritte in den kleinen Ringen wurden von den Damen mit ihren Pferden alle toll gemeistert. Leider auch hier teilweise an den ersten beiden Tagen vor etwas wenig Publikum. 
Die Champagner Challenge wurde von den Damen mit der Unterstützung von Alex Begleiter Peter stilvoll in Szene gesetzt. Peter köpfte die Champagnerflasche mit einem Messer wie er es in Paris gelernt hat. Den Damen war der Spaß beim Reiten anzusehen, vom Champagner anschließend allerdings nicht mehr allzu viel in den Gläsern.  Beide Champagner Challenges konnte Barbara Möller für sich entscheiden. 
Am Stand konnten gute Gespräche geführt werden und es nutzten einige Zuschauer die Möglichkeit, einmal im Damensattel Platz zu nehmen. Jasmin Fischer und Beate Hlacer halfen den Damen in den Stallungen wo sie konnten und sorgten dafür, dass alle rechtzeitig bei den jeweiligen Auftritten waren. Tatkräftig am Stand wurden wir von Anne Klepzig während der ganzen Messe und am Samstag von Alex Löffelsender und Ruth Büdenbender unterstütz. Da meine Stimme am Sonntag leider schlapp gemacht hat, wurde die Moderation am Sonntag von Beate Hlacer übernommen. Vielen Dank auch dafür. Ein Dankeschön geht auch an alle weiteren Helfer, die allen eine tolle Messe ermöglicht haben und so wieder gute Werbung für das Reiten im Damensattel möglich gemacht haben. 

Weitere Bilder auf unserer Face-book Seite
Bericht von Sabine Frömming
Fotos von Alexandra Löffelsender
lkj
 
 
 
 
 
kk
 
 
 
 
 
11.11.2017 20 Jahre RID - Reiten im Damensattel e. V.

Einladung zum Festabend

anlässlich des 20-jährigen Jubiläums

des RID-Reiten im Damensattel

am 11. November 2017

in der Gutsschänke Hühnerhof

Hühnerhof 3, 63584 Gründau Hessen

Beginn 16.00 Uhr

Wir möchten alle Mitglieder, Freunde und Förderer des Reitens im Damensattel ganz herzlich zu unserer Jubiläumsbveranstaltung einladen.

 

Programm:

Sektempfang

Vorträge

Wir freuen uns auf viele interessante Vorträge rund um den Damensattel.

Reiterinnen, Vorstandsmitglieder und Wegbereiter des Damensattelreitens in Deutschland  werden von  ihren Erfahrungen, Erinnerungen sowie Ihrem Wissen über die  eleganteste Art zu Reiten berichten

Dorothee Baumann-Pellny, Ulrike Mauthe, Dorothhee Stanneck und Bettina Keil haben Ihr Kommen zugesagt.

Bufett

 

Live Musik

mit Alexandra Keller

 

Preis: 55,- € incl. Büffet und Sektempfang

Bitte überweisen Sie den Betrag bis zum 1. Oktober 2017 auf folgendes Konto:

 

Sparkasse Krefeld IBAN: DE 60 320500000000070748

BIC:SPKRDE33

Der Zahlungseingang gilt als Anmeldung.

 

jjj
 
 
 
 
 
11.11.2017 20 Jahrfeier RID

20 Jahre RID! Was für ein Fest! Der 11.11., sonst DAS Synonym für den Beginn des Karnevals, hat für uns nun eine neue Bedeutung.

Ab 16 Uhr trafen die Gäste ein, wurden mit einem Glas Sekt empfangen. Die erste Vorsitzende Ursula Kunz-Menke hielt eine Begrüßungsrede mit einigen Grußworten von Menschen, die leider nicht live dabei sein konnten, und übergab das Wort dann an Uli Mauthe, die von ihren Erinnerungen an die Vereinsgründung berichtete, assistiert von Gabi Mettenleiter mit einer bunten Auswahl Fotos.
Dorothee Baumann-Pellny, ebenfalls Gründungsmitglied, erinnerte in einem Vortrag an die wichtigen Grundregeln im Reiten allgemein wie im Damensattel besonders. 
Bettina Keil führte in gewohnt strukturierter Manier durch "ihre" sechs Jahre Vereinsvorsitz.
Für die erkrankte Dorothee Stanneck, die zwei wunderschöne Kostüme als Leihgabe zur Verfügung stellte, sprang kurzfristig Bettina Grahner mit einem heiteren Vortrag über das sportliche Reiten ein. Später sollte sie, die am Festtag auch noch Geburtstag hatte, zur Erheiterung aller auch noch das Lied "Atemlos" auf den Damensattel umreimen. 

Unser Mitglied Alexandra  Keller zeigte eine komplett neue Facette ihrer Persönlichkeit, indem sie für die musikalische Unterhaltung sorgte, beginnend mit klassischen leisen Songs oder Saxophonklängen bis hin zur Tanzmusik.
Von der Gutsschänke Hühnerhof wurde Kaffee und Kuchen sowie ein exzellentes Drei-Gänge-Menü serviert, größtenteils vor den Augen der Gäste zubereitet. Die kredenzten Weine lockerten Zunge und Beine, die Stimmung stieg und gipfelte in Tanz und Karaoke.
Für den Abend sei allen Organisatoren, Mitwirkenden und Gästen aufs herzlichste gedankt. Es war ein überaus gelungenes Fest

Weitere Informationen und Bilder auch auf unserer Face-book Seite

 
Uschi Kunz-Menke

19.12.2017 Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr!

Liebe Mitglieder des Vereins RID, liebe Freunde und Freundinnen des Damensattels,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu.

Für die Weihnachtstage wünsche ich Ihnen Zeit und Muße mit Ihren Lieben, Frieden und Entspannung.

Das kommende Jahr möge Ihnen erholsame und schöne Stunden im Damensattel bringen, Glück und Gesundheit für Mensch und Tier und wunderbare Begegnungen auf allen Ebenen des Lebens.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Ursula Kunz-Menke

 

jhj